Heiliges Marzipanschwein,

warum finde ich ruhigen Slice of Life alà Mokke angenehm und warum geht mir Sketchbook aufn **** O_o!? ich muss zugeben Ep. 03 von Sketchbook war ganz passabel, trotzdem liegen gefühlte Welten dazwischen (Sketchbook is einfach zu Schlaftabletten mäßig), leider weiß ich selber nich was mich gerade an Mokke begeistert….o.o muss mich mit der Selbsterkenntniss „is einfach so“ zufrieden geben.

 nich falsch verstehen, wir sind nich faul, sondern bewundern einfach nur eure abreit mädels

Nach, der chilligen Episode 1 mit ein wenig Fantasy habe ich diesmal genau auf die Characktere und Farben geachtet…und ich bleibe dabei, die Farben sind schön gewählt. Zudem erinnert mich Shizuru irgendwie an eine angenehme Anime Figur (deren amen ich nich verwenden darf, da ich sonst in kilometer langen tribute reden verfallen könnte)

Worum gehts?

Shizurus kleine Schwester begegnet einem Izuna (fuchsähnlicher Minidämon) der auf der Suche nach einem neuen Meister ist und um die Zeit zu überbrücken hängt er ersteinmal mit ihr herum. Izuna’s gelten in gemeinen Kreisen als bösartige Wesen, was aber daher kommt das sie Menschen helfen ihre Wünsche/Taten zu erleichtern bzw. zu erfüllen. Und da Menschen bekanntlich schnell Gierig werden können, gibt es massig Geschichten wie Izuna besessene Unheil brachten (kurz: etwas vollkommen neutrales das hilfe anbietet und für böses genutzt wird ist trotzdem nicht böse). Wieder ne kleine Episodische Geschichte mit etwas Humor, Freundschaft und Herz. Rischtisch Mokkelig…..

(und auch hier keine pic’s, seien wir ehrlich ruhiger slice of life hat selten nenenswerte szenen die man mal eben so vorführen kann ohne lange erklärung/frühstens wenn es mal rund geht)

Kilano sagt; von der arbeit zurück? anstrengender tag gewesen? zurücklehnen Mokek gucken /und danach bzw. davor oder davor UND danach Minami-ke ^^)

Advertisements