am 31.10.2007 habe ich aufgegeben, das Experiment ist in diesem Sinne gescheitert.

Der Versuch hat mir viele Erkenntnisse gebracht auch wenn ich die meisten mehr oder weniger ahnen konnte.

Zuersteinmal, ich werde niemals!! NIEMALS !! wieder aus Spaß auf Essen verzichten. Und ebenso wenig Wetten oder Wettbewerbe dergleichen annehmen.

Der erste Tag war leicht weggesteckt auch den 2. hab ich verkraftet, aber alles was danach kam war nicht mehr feierlich (wer sich das nich vorstellen kann probierts einfach mal aus). Egal wieviel oder was ich getrunken habe, mein Magen hat ununterbrochen rebelliert. Ich konnte später nicht mehr normal Schlafen da mich Träume von Essen geweckt haben mit einem Ordentlichen ziehen im Magen. Ich habe kurz bevor ich aufgegeben habe im Bett gelegen (und bei gott ich schwöre hätte ich zerlumpte Klamotten angehabt wär ich vonem halbtoten nicht mehr zu unterscheiden gewesen). Zudem habe ich die letzten Stunden nur noch Fantasiert, ich konnte keine Music mehr hören oder Anime sehen ohne ununterbrochen an was zu Futtern zu denken. Am Ende bin ich in einer jämmerlichen Erscheinung zum nächsten Markt getaumelt (leider war dank ernsthaftigkeit des Projektes das einzig Essbare in meinem Zimmer eine Packung Salz). Ich habe dann massig an Pudding’s und Snacks vernichtet, ich war nie glücklicher einen Pudding zu Essen (es waren um genauzu sein 21, 15 Vanille und 6 Schoko).

Was hab ich drauß gelernt?…. über sowas wie hunger sollte man keinen spaß machen und vor allem nicht unterschätzen. Ich hab’s nichma 5 Tage ausgehalten, es gibt Menschen die müssen es länger…

Experiment Ende, (meine bestrafung der verlorenen wette muss ich trotzdem antreten)

greez: Kilano

Ps: will nich moral oder sone scheiss predigt verbreiten, aber mal gedanken übers essen bzw. das verschwende machen, gibt leute die euer angebissenes Brot mit freuden nehmen würden. (is natürlich nich immer jemand in der nähe dem ihr das anbieten könntet)

und gebt mal unter Google Bilder „Hunger“ ein ._.

Advertisements